Title Image

DCW Hike Seven (DCW-H7) – Röti

DCW Hike Seven (DCW-H7) – Röti

Für das Jahr 2019 stellte ich mir eine kleine Challenge, die DCW Hike Seven (DCW-H7). Zu jedem DCW-Startplatz hiken und von diesem Starten. Die Regeln denkbar einfach:

  1. Start bei meinem neuen Zuhause in Lagendorf
  2. Der Weg zum Startplatz erfolgt ausschliesslich zu Fuss
  3. Die Ausrüstung wird den gesamten Weg getragen

=> 7 Hikes / 7 Startplätze / 7 Flüge / 365 Tage

Hintergrund war, dass ich seit dem Brevet grösstenteils vom Göiferlätsch oder der Röti startete, selten auch mal vom Niderwiler Stierenberg, von den Übrigen kaum je und von der Bütze noch kein einziges Mal.
Neben dem sportlichen Aspekt wollte ich mit dem Flug- und Wandergebiet besser vertraut werden. Zudem konnte ich mi so zwingen, die Meteo-Beurteilung auch mal für was Anderes als meinen (geliebten) Hausberg zu treffen.

Röti  – Aller Anfang fällt leicht (1/7)

Am 9. April hatte ich gerade zum zweiten Mal die Tandem-Solo erfolgreich in den Sand gesetzt. Meine Stimmung war, nun ja, es gab Luft nach oben. Ein Erfolgserlebnis musste her und mein neuer Flügel hatte aufgrund des Prüfungstrainings wahrlich genügend Staub angesetzt.
Trotz etwas Bise beurteile Stephan „Bär“ Raible das Wetter ähnlich optimistisch wie ich, oder hatte zumindest einen Flug genauso nötig. Dank ihm stieg ich zum ersten Mal durch die Stigenlos.
Auf dem Nesselboden liess uns der böige Wind kurz an unserem Entschluss zweifeln. Aber an der Röti empfing uns schliesslich Rainer (inklusive Einrad), ein sauberer wenn auch böiger Nordwind und eine grandiose Abendstimmung. Noch besser, die Bise hatte abgestellt und so ging es im Glide nach Flumental und dann mit dem Bipperlisi nach Hause. One down, six to go!

\Ändu

X