Hike & Fly Tour 2018

von Grandvillard – auf den La Vudalla 1669 m, 900 Höhenmeter

Gut gewählt haben die Organisatoren Joél und Fabian den Sonntag und das Ziel unseres DCW Klubausfluges. Lag doch das Mittelland von Solothurn bis und mit Bulle unter einer geschlossenen Hochnebeldecke. Erst als wir das Schloss Gruyere passierten, tauchten die ersten Sonnenstrahlen taleinwärts auf. Eine leichte Föhntendenz in der Höhe brachte ausserdem beste Fernsicht auf Moleson und die Freiburgeralpen.

Autodepot am Landeplatz des Club de Vol Libre de la Gruyère mit eigenem Festplatz und einer Blockhütte. Von den 10 Teilnehmern kannte ich mehr als die Hälfte nicht. Perfekt also, um neue Gesichter kennenzulernen. Das Aufstiegstempo für die 900 Höhenmeter war relativ sportlich. Zumindest für mich als „Dorfältester“ mit eigenem Trott. Aber da bei der kurzen Zwischenrast fast ausnahmslos alle ein nasses Funktionsshirt entblösten, war mein Warmduscherkomplex wieder verflogen. Es herrschten ja auch beinahe sommerliche Temperaturen. Auf der oberen, steileren Hälfte der Tour fehlten die Wanderwegbezeichnungen fast gänzlich, sodass eine leichte (Zer)Streuung unserer Wandergruppe festgestellt werden konnte. Unabhängig von der gewählten Route, der Schwere des Rucksackes und des unterschiedlichen Jahrganges, erreichten plus minus alle zur gleichen Zeit den Gipfel des La Vadulla. Die 360° Rundsicht, fantastisch!

Weil Meteoblue, und selbstverständlich auch Meteotest, in der Prognose richtig lagen (ein leichter Nordwind machte sich bemerkbar), entschied Fabian den gemeinsamen Start auf den naheliegenden Gipfel Tsermont 1679 m zu verschieben. Alle genossen die Herbstflugstimmung vom Feinsten. Ein abschliessendes „Möschtli“ in Weissen Kreuz zu Gruyere rundete die Exkursion ab.

Fazit: Ein schöner Hike, ein schöner Flug und gute Typen kennengelernt!

 

Danke den Fahrern und dem OK. Gerne mal wieder!

Fritz Hodel

 



X